Bildung. Jetzt.

Bildungsangebot

Umschulung
Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Zerspanungstechnik

 Ein Auszubildender als Fachkraft Metalltechnik Fachrichtung Zerspanungstechnik beim....

Info

Mit einem Berufsabschluss in einem anerkannten industriellen Ausbildungsberuf bieten sich echte Chancen für eine feste Anstellung und Aufstiegsmöglichkeiten. Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Zerspanungstechnik fertigen Werkstücke mit spanabhebenden Fertigungsverfahren, z.B. Fräsen, Schleifen oder Drehen konventionellen oder computergesteuerten Fräs-, Schleif- oder Drehmaschinen. Sie stellen in Serien- oder Einzelfertigung Bauteile bzw. funktionsfähige Baugruppen her, z.B. für den Maschinen- oder Fahrzeugbau. Sie legen vor den Arbeitsvorgängen die Fertigungsparameter fest, stellen die Maschinen ein, spannen Metallrohlinge in Vorrichtungen und richten sie aus. Danach überwachen sie die Fertigungsprozesse und die Qualität der Produkte. Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Zerspanungstechnik finden vor allem in Betrieben der Metall bearbeitenden (Drehereien) und verarbeitenden Industrie (Maschinen,- Geräte- oder Fahrzeugbau) Beschäftigung.

Abschluss

Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zum Facharbeiter bzw. zur Facharbeiterin

Zielgruppe

Arbeitssuchende, ungelernte Beschäftigte, Wiedereinsteiger und Wiedereinsteigerinnen

Voraussetzungen

  • Wünschenswert Hauptschulabschluss, andere Berufsausbildung und/oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Deutsch in Wort und Schrift
  • Technisches Interesse, manuelles Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen
  • Körperliche Belastbarkeit, keine Allergien gegen Öle, Fette und andere Hilfsstoffe
  • Der verantwortliche Ausbilder / die verantwortliche Ausbilderin entscheidet im Erstgespräch über die Aufnahme

Dauer

16 Monate inklusive Betriebspraktikum, begleitender Berufsschulunterricht

Inhalte

  • Herstellen von Bauteilen
  • Warten von Betriebsmitteln
  • Steuerungstechnik
  • Anschlagen, Sichern, Transportieren
  • Montieren und Demontieren von Bauteilen und Baugruppen
  • Planen von Fertigungsprozessen
  • Einrichten von Werkzeugmaschinen oder Fertigungssystemen
  • Herstellen von Werkstücken
  • Überwachen und Optimieren von Fertigungsprozessen
  • Durchführen von Qualitätssichernden Maßnahmen
  • Betriebliche und Technische Kommunikation
  • Planen und Ausführen der Arbeit