Bildung. Jetzt.

Bildungsangebot

Umschulung
Maschinen- + Anlagenführer (m/w/d) Schwerpunkt: Metall- + Kunststofftechnik

Auszubildende als Maschinen- und Anlagenfuehrer beim ….

Für wen lohnt sich eine Umschulung Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)?

Mit einem Berufsabschluss in einem anerkannten industriellen Ausbildungsberuf bieten sich echte Chancen für eine feste Anstellung und Aufstiegsmöglichkeiten. Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) richten Fertigungsmaschinen und –anlagen ein und bedienen diese.

Wie findet der Abschluss Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) statt?

Die Prüfung zum Facharbeiter (m/w/d) findet nach Abschluss der Umschulung vor der Industrie- und Handelskammer statt.

Wer kann sich zum Maschinen- und Anlagenführer umschulen lassen?

Arbeitssuchende, ungelernte Beschäftigte, Wiedereinsteiger (m/w/d)

Brauche ich bestimmte Voraussetzungen zur Umschulung?

  • Wünschenswert Hauptschulabschluss, andere Berufsausbildung und/oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Deutsch in Wort und Schrift
  • Technisches Interesse, manuelles Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen,
  • körperliche Belastbarkeit, keine Allergien gegen Öle, Fette und andere Hilfsstoffe
  • Motivation zur eigenen beruflichen Weiterentwicklung
  • Technisches Interesse
  • Keine Allergien gegen Öle, Fette und andere Hilfsstoffe
  • Der verantwortliche Ausbilder (m/w/d) entscheidet im Erstgespräch über die Aufnahme

Wie lange dauert die Umschulung Maschinen- und Anlagenführer, FR Metall- und Kunststofftechnik?

16 Monate inklusive Betriebspraktikum, begleitender Berufsschulunterricht

Welche beruflichen Inhalte werden geschult?

  • Einrichten und Bedienen von Maschinen und Anlagen in der Produktion sowie Steuern und Überwachen des Materialflusses.
  • Vorbereiten der Arbeitsabläufe
  • Auswahl und Anwendung von Prüfverfahren und Prüfmitteln.
  • Auswählen und Anwendung von manuellen und maschinellen Fertigungstechniken
  • Nutzen von Steuerungs- und Regelungseinrichtungen.
  • Warten und Inspizieren von Maschinen und Anlagen, Beheben von Störungen.
  • Durchführung Qualitätssichernder Maßnahmen.
  • Berücksichtigung von Vorgaben des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit sowie der Wirtschaftlichkeit
  • Dokumentation von Produktionsdaten
  • Abstimmung mit vor- und nachgelagerten Bereichen

Zusätzlich bieten wir

In unseren Umschulungen integrieren wir nicht nur prüfungsrelevante Inhalte. Durch praktische Übungen wird der Umgang mit neuen Technologien aus dem Bereich Industrie 4.0 erlernt. 3D Druck, Robotik, IoT (Internet der Dinge) und Vernetzung in Verbindung mit Lean Management sind nur einige Beispiele des Mehrwertes einer Umschulung bei QUANTUM. 

Wir unterstützen unsere Qualifizierungsteilnehmenden individuell, nicht nur in der Praxis, sondern im Speziellen auch beim Verstehen der theoretischen Lerninhalte.

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

powered by webEdition CMS